Wandern zum Brocken von Schierke

Durch das Eckerloch auf den Brocken

Eine Wanderung zum Brocken von Schierke aus ist ziemlich anstrengend, da sie durch das Eckerloch führt.

Der Brocken ist gute 1100 Meter hoch.

Entsprechend ist das Wandern zum Brocken nicht gänzlich ohne Anstrengung möglich.

Abhängig vom Ausgangspunkt Deiner Wanderung sind entsprechende Höhenmeter und eine entsprechende Entfernung zu überwinden.

Im folgenden möchte ich zunächst einige Hinweise geben.

Tipps für Diese Wanderung

  • Sei nicht komplett untrainiert
  • Kalkuliere 3 Stunden für den Aufstieg
  • Trage feste Schuhe; Wanderschuhe oder Trekkingschuhe
  • Nimm bei unsicherem Wetter eine Windjacke mit (optional ein Wechsel-Shirt und ein Handtuch; der Aufstieg ist schweißtreibend)
  • Nimm genügend Wasser mit (Trinkflasche auffüllbar mit Wasser aus Bächen)
  • Nimm bei Sonnenschein einen Sonnenschutz mit; Cappy, Sonnenschutzcreme, Sonnenbrille
  • Optional; nimm eine Wegzehrung mit, möglichst leichte Kost
  • Beachte die geringeren Temperaturen auf dem Gipfel
  • Parkgebühren für das Parkhaus Winterbergtor 1.- € pro Stunde, max. 8.- € pro Tag

Geeignet für:

  • Familien: ja, Kinder ab 10 Jahren
  • Senioren: eingeschränkt bei entsprechender Fitness; nein bei Herz- oder Kreislauferkrankungen

Von Braunlage aus kannst mit Du mit dem PKW oder mit dem Linienbus (257, Haltestelle z.B. Elbingröder Str.) nach Schierke fahren. Mit dem PKW dauert die Fahrt 20 Minuten, mit dem Bus unwesentlich länger. Der Bus hält direkt vor dem Parkhaus am Winterbergtor.

Von Schierke aus beträgt die Entfernung zum Brocken gute 5 km und es sind ungefähr 500 Höhenmeter zu meistern.


Der Wanderweg von Schierke beginnt beim Parkhaus am Winterbergtor. Das Parken ist in Schierke fast ausnahmslos kostenpflichtig. Nach meinen Erfahrungen ist das Parkhaus für diese Wanderung erste Wahl.

Beginn der Wanderung

Einzig der Start der Wanderung ist etwas unklar. Die weitere Beschilderung des Aufstiegs ist eindeutig und läßt keine Unklarheiten aufkommen.

Die Wanderung startet vom Dach des Parkhauses, den Schotter weg hoch. An der ersten Linkskurve geht es geradeaus weiter in den Wald. Rechts unten ist eine Straße zu sehen. Wir kommen aus dem Wald wieder heraus und zur Jugendherberge in Schiercke.

Diese läßt Du rechts liegen und folgst dem breiten Weg. Nach kurzer Zeit musst Du rechts in einen schmaleren Weg einbiegen (Wegweiser ist vorhanden).

Anschließend brauchst Du nur noch den Wegweisern zu folgen.

Der Aufstieg beginnt mit einer mäßigen Steigung, die sukzessive zunimmt. Bald wird der Weg nicht nur sehr steil, sondern auch mental anstrengend. Dies liegt daran, dass der Weg zunächst über Wurzeln und später große Felsen führt.


Im weiteren Verlauf kreuzt der Weg auch die Brockenbahn. Wenn Du Glück hast, kannst du sie hören und dann vielleicht auch sehen.

Der Aufstieg zum Brocken wird zunehmend beschwerlicher
Wir kreuen die Brockenbahn
Die Brockenbahn kommt uns nahe
Die Brockenbahn fährt vorbei

Nach der Querung der Brockenbahn beginnt bald der wirklich beschwerliche Teil des Aufstiegs.

Dieser Teil des Wegs besteht aus sehr großen Felsen. Diese erfordern nicht nur erheblichen körperlichen Einsatz. Sie fordern Dich auch mental, denn Du mußt Dich auf den Weg konzentrieren und Deine Schritte genau überlegen.

Die Brockenbahn fährt vorbei



Nach 2 – 2,5 Stunden (abhängig von Deiner körperlichen Verfassung) Anstrengung erreichst Du die Straße zum Brocken. Dieser folgst Du nach links.

In ca. 30 Minuten kannst Du Dich darüber freuen, den Gipfel erklommen zu haben und bei klarer Sicht die wunderbare Rundumsicht genießen.

Verweilen auf dem Brocken

Der Brocken ist auch in der Woche sehr gut besucht. Daran kann nur die Wetterlage etwas ändern.

Auf dem Gipfel ist ein Aufenthalt von einer Stunde schnell vorbei.

Wenn man sich dazu entscheidet, bei der Gastronomie eine Kleinigkeit zu essen oder etwas zu trinken, kann es sein, dass man ein wenig warten muss. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Brockenbahn eintrifft. Ruckzuck sind mehrere 100 Besucher auf dem Gipfel mehr zu Gast. Die Mehrheit möchte natürlich auch gerne etwas zu sich nehmen

Auch das Museum oder der Felsen in der Mitte des Gipfels sind dann entsprechend belagert. 

Zurück nach Schierke

Möchte man auch zurück wandern, geht dies natürlich über den selben Weg. Man bedenke allerdings, dass dies eine andere Belastung für die Gelenke zur Folge hat.

Ich habe mich aus diesem Grund für die Straße entschieden. Diese wird von der Brockenbahn gekreuzt, die sich mir nicht nur akustisch angekündigt hat, sondern, wie im Video zu sehen, auch vorbei gefahren ist.

Im weiteren Verlauf des Rückwegs gibt es mehrere Möglichkeiten, den Weg über die Brockenstraße (ca. 7,4 km) ab zu kürzen. So kannst du den Abstieg flexibel gestalten; entweder Du nimmst die höhere Belastung für Deine Gelenke oder die längere Strecke in Kauf.

Fazit

Eine Wanderung von Schierke zum Brocken und zurück mit einer Stunde Aufenthalt auf dem Gipfel braucht ca. 5 Stunden. Die Ausblicke bei gutem Wetter und die körperliche Betätigung machen diese Wanderung zu einem besonderen Erlebnis. Insbesondere der Aufstieg hat es in sich und bringt das Herz- und Kreislaufsystem mal so richtig auf Trab.

Einziger Wehrmutstropfen: Der Wanderweg von Schierke aus ist auch in der Woche stark frequentiert.

Ich wünsche Dir viel Spass bei Deiner Wanderung von Schierke zum Brocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.